Zahnarzt Forberger

Kinderzahnchirurgie

Korrektur von Zungenbändchen

Durch das verkürzte Zungenbändchen ist die Zungenbeweglichkeit eingeschränkt (Ankyloglossum). Bei starker Verkürzung erscheint die Zunge beim Herausstrecken zweigeteilt bzw. an der Zungenspitze eingekerbt. In sehr seltenen Fällen kann sich das Frenulum linguae bis nach vestibulär ausdehnen und analog dem Frenulum labiale ein Diastema zwischen den unteren zentralen Schneidezähnen verursachen.

Lippenbandexzision

Ein Diastema mediale superior findet sich im frühen Wechselgebiss bei ca. 7% der Kinder. Es kann verursacht werden durch einen Mesiodens, durch Nichtanlage der seitlichen Schneidezähne oder, am häufigsten, durch ein tief ansetzendes, straffes Frenulum labii superior. In diesen Fällen zieht das Frenulum als derber Strang von bukkal nach palatinal in die Papilla incisiva.

Frenektomie

Eine chirurgische Intervention ist erst in der Wechselgebissphase während des Durchbruchs der lateralen Inzisivi angezeigt, wenn das dicke, bis in die palatinale Schleimhaut ziehende Lippenbändchen ein Diastema mediale zwischen den oberen Schneidezähnen verursacht. Die Frenektomie ist ein kleiner chirurgischer Eingriff, der das Frenulum in toto entfernt. Der optimale Zeitpunkt für die Frenektomie liegt während des Durchbruchs der lateralen Schneidezähne, im Alter von ca. 8 – 9 Jahren, da der Durchbruchsdruck zum Lückenschluss beiträgt.

Quelle: Zahnärtzlich-chirurgische Massnahmen bei Kindern (PDF)